Erfahrungsbericht Mellowmove Surfcamp Portugal

Mellowmove surfcamp portugal im test mit bewertung cover image
  • ✅ Unterkunft sauber und neu
  • ✅ top Betreuung und coole Atmosphäre
  • ✅ faire Preise
  • ⛔ Fahrt zum Surfspot nötig

 

Wie schneidet Mellowmove im Surfcamp Test ab?

Mellow = "free from tension, soft and sweet, gentle and compassionate". Zu Deutsch also frei von Anspannung, locker und süß, sanft und mitfühlend.
Den Namen Mellowmove hat das sympathische Surfcamp mit familiärem Flair damit perfekt gewählt, denn die erwähnten Eigenschaften treffen allesamt auf das Camp in São Lourenço bei Ericeira zu. Mellowmove gibt es zusätzlich noch auf Fuerteventura und sogar in Brasilien, wo du in den Genuss kommst, ohne Neoprenanzug zu surfen.

Ob das Mellowmove Surfcamp, das von deutschsprachigen Auswanderen geleitet wird, in unserem Test mit gutem Equipment, qualifizierten Surflehrern, leckerem Essen und schicken Unterkünften überzeugen kann, liest du im folgenden Erfahrungsbericht:

  1. Bietet Mellowmove eine schicke Unterkunft?
  2. Wie gut ist das Surf-Coaching bei Mellowmove?
  3. Welche Extras bietet das Mellowmove Surfcamp?
  4. Sind die Mellowmove Preise konkurrenzfähig?
  5. Fazit - bekommt Mellowmove eine Empfehlung?

 
Du hast andere Erfahrungen mit Mellowmove gemacht oder es hat sich seit unserem Bericht etwas wichtiges geändert? Wir freuen uns über dein Feedback, deine Meinung oder deine Updates. Schreib uns einfach kurz an office@surfboard-test.com!
 

zwei blonde mädls surfen in portugal
©surfboard-test.com

 

1. Wie sieht die Unterkunft bei Mellowmove aus?

Bei Mellowmove Portugal hast du die Wahl zwischen den folgenden Unterkunfts-Optionen:

  • 2-Bett bzw. Doppelbettzimmer
  • 5er Zimmer mit zwei Stockbetten sowie einem Einzelbett.

Das Surfhouse wurde erst im Jahr 2017 vom Camp übernommen, renoviert und komplett neu eingerichtet. Dabei wurde viel Wert auf gut abgestimmte Raumkonzepte gelegt und das Schlagwort "Gemütlichkeit" stand im Vordergrund.
So steht dir nicht nur eine coole Dachterasse zum Sonnenbaden zur Verfügung, sondern auch ein schicker Außenbereich mit Hängematten, Liegestühlen, einem Tischtennis-Tisch und vielem mehr.

Unterbringung und Unterkunft im Mellowmove Surfcamp Ericeira
tolle Standards bei Mellowmove ©surfboard-test.com

Die Zimmer sind zwar recht funktionell eingerichtet, dennoch fühlst du dich auf Anhieb wohl. Jedes Zimmer wartet mit einem individuell abgestimmten Raumkonzept auf und hat eigene Nassräume. Der Reinigungs-Service kommt täglich und deine Handtücher werden zweimal die Woche gegen frische gewechselt.

Auf die Küche wurde bei der Renovierung besonders viel Wert gelegt und das resultiert in richtig leckerem Essen, das unseren Surfer-Hunger jedesmal vollständig in die Knie zwang.
Egal ob du Veganer bist, ob du eine Gluten-Unverträglichkeit hast oder ob du andere Anforderungen hinsichtlich deiner Ernährung hast, bei Mellowmove wird man auf dich Rücksicht nehmen! Teile dem Team am besten frühzeitig deine Wünsche mit und die Küchenchefin wird sich mit dir absprechen, um auch dich kulinarisch zu verwöhnen.

 

2. Wie beurteilen wir das Surfen bei Mellowmove:

Zwar liegt das Mellowmove Surfhouse nur einen Steinwurf vom Atlantik entfernt, die hauseigene Bucht eignet sich allerdings aufgrund des felsigen Untergrunds nur für wirklich erfahrene Surfer zum Wellenreiten. Baden und relaxen kannst du dort aber trotzdem und in weniger als 10 Gehminuten erreichst du zu Fuß den Hauptstrand.

Surfen mit dem mellowmove team in sao lorenco
©surfboard-test.com

So macht sich die gesammelte Mannschaft jeden Tag mit den Mellowmove Surfbussen auf zum 15 bis 20 Minuten entfernten Surfspot. Dieser ist üblicherweise der Praia da Foz do Sizandro, der direkt neben dem Praia Azul liegt.
Verheißen die Wellenprognosen wenig Spaß, so wird das Mellowmove-Team den Surfspot anpassen und es geht nach Ericeira, Peniche oder zu einem anderen geeigneten Spot. In der Nähe gibt es ja mehrere 😉.
Du selbst musst dich dabei nicht um viel kümmern, denn deine Surflehrer laden die Boards auf und sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Lediglich den Abfahrtszeitpunkt solltest du nicht verschlafen und dieser wird jeweils am Vortag beim Abendessen auf der Info-Tafel ausgeschrieben. Je nach Wetter und Wellen kann dies zeitig am Morgen sein oder entspannt am Nachmittag - worauf natürlich auch Mellowmove keinen Einfluss hat.

Am Strand angekommen gilt es dein Board plus Equipment über einen kleinen Fluss zum Sammelpunkt zu schleppen. Dieser Weg zieht sich etwas und kann besonders nach einer intensiven Surfsession schon mal etwas nerven.
Direkt am Strand gibt es abgesehen von Wellen, Surfern und Badegästen nicht viel. Ein kleines Cafe mit leckeren Toasts und kühlen Getränken zu super fairen Preisen dient als Oase und sozialer Treffpunkt. Am angrenzenden Hügel fand sich allerdings im Sommer 2017 eine Baustelle, welche möglicherweise zu einem Surfhouse werden könnte. Der Strand ist sauber, schön und bietet Anfängern wie Fortgeschrittenen tolle Möglichkeiten zum Surfen.

Das Surfen inklusive Aufwärmen bei Mellowmove Portugal
Warm-Up vor dem Sprung ins kalte Wasser ©surfboard-test.com

Bei Mellowmove wird erst einmal in den Neo geschlüpft und bevor dieser bis obenhin zugezogen wird, startet noch eine gemeinsame Aufwärm-Session. Jeder der Coaches hat in unserem Mellowmove Surfcamp Test einen tollen Job gemacht und neben Qualität auch Abwechslung und Spaß ins Programm gebracht.
Bevor es ins Wasser geht, teilt sich die Mellowmove-Gang in Kleingruppen auf. Ein Surflehrer coacht nicht mehr als 8 Personen, was für Qualität und individuelle Betreuung sorgt. Die Herangehensweise der Surflehrer hat uns dabei sehr gut gefallen. Neben laufendem, indivudellem Feedback und den Einheiten im Wasser, bekommst du auch wichtige Infos zum Spot sowie zur Wellenkunde. Dies passiert üblicherweise in Teamgesprächen an Land.

Einmal in der Woche kommt zusätzlich die Videokamera zum Einsatz. Jeder Teilnehmer wird bei möglichst vielen Wellen gefilmt und am Abend folgt die Video-Analyse mit wertvollem Feedback und Tipps.

Das Equipment war übrigens in unserem Mellowmove Erfahrungsbericht einwandfrei. Die Neoprenanzüge (3/2 mm) von O'Neill, Billabong oder Roxy waren für die Bedingungen ideal und die Surfboards (großteils Softboards von Softech) standen in verschiedenen Größen zur Verfügung.

 

3. Welche Extras bieten die Mellowmove Surfcamps?

Neben den bereits erwähnten Services von Mellowmove hat das Camp noch einige Extras zu bieten. So kannst du beispielweise direkt im Camp die coole Mellowmove Modekollektion shoppen oder dir eine der begehrten Edelstahl-Trinkflaschen sichern.
Mit diesen will das Surfcamp seinen Teil gegen die Verschmutzung der Ozeane durch Plastik beitragen und die Flaschen sind nicht nur deswegen für jeden Surfer höchst empfehlenswert. Selbst nach mehreren Stunden in der portugiesischen Sommersonne konnten wir unser Getränk noch kühl genießen und ein Hingucker sind die stylischen Flaschen sowieso. Weiteres (mehr oder weniger essentielles) Surfequipment findest du übrigens in unserem Test der coolsten Surfgadgets.

Im Mellowmove Surfcamp bekommst du Trinkwasser in bester Qualität. Eine eigene Anlage filtert das Chlor aus dem "Leitungswasser" Portugals und bietet dir damit reinen Geschmack bei gewohnter mitteleuropäischer Trinkwasser-Qualität.

Neben den bereits erwähnten Hängematten, dem Tischtennis-Tisch oder dem coolen Gemeinschafts-Wohnzimmer (inklusive DVDs, Nintendo Wii, Brett-/Kartenspiele etc.) kannst du dir auch jederzeit ein Longboard ausborgen und die schön asphaltierten Straßen rund ums Camp unsicher machen.
Auch ein Dartboard, ein Indo-Board-Balance-Trainer sowie ein Tischfußball-Tisch verhindern Langeweile. An der Bar im Camp kannst du dir nicht zuletzt Cocktails oder Longdrinks mixen lassen.

Yoga-Sessions werden übrigens direkt im Camp gegen einen kleinen Aufpreis angeboten und zwischendurch kommt es durchaus einmal vor, dass auf der Terasse eine spontane (kostenlose) Fitness-Einheit abgehalten wird.

Abends treffen sich die Mellowmove Surfer häufig an der Bar oder im Gemeinschaftsraum und auch die Surflehrer scheuen sich nicht, an einem lustigen Kartenspiel oder einer angeregten Unterhaltung teilzunehmen. Nicht zuletzt das sorgt für freundliche und familiäre Stimmung durch das gesamte Camp.
Finden in der Nähe des Camps Veranstaltungen statt oder will eine Party in Ericeira besucht werden, so sind deine Surflehrer die ersten Ansprechpartner und sie stehen dir mit Rat und Tat zur Seite.

Grundsätzlich findest du bei Mellowmove (dies kann sich natürlich von Saison zu Saison ändern) eine tolle Mischung an Surflehrern. Deutschsprachige Coaches, einheimische Portugiesen mit Insider-Wissen, sehr erfahrene Surfer und auch jüngere Coaches, die gerne mal die ein oder andere Bar mit dir erkunden. Alle sind dabei geprüfte Rettungsschwimmer mit Lizenz der International Surfing Association.

Viel fällt uns nicht ein, womit das Camp seine Unterkunft noch verbessern könnte. Lediglich einen Swimming Pool suchst du dort vergeblich.

 

4. Wie sind die Preise im Mellowmove Surfcamp?

Schöne, neue Zimmer mit eigener Dusche und WC. Viele Extras, familiäre Betreuung, tolle Surfbedingungen - du befürchtest wohl schon, dass Mellowmove preislich in einer höheren Liga spielt. Erfreulicherweise ist das aber nicht der Fall!

Zwar schwanken die Preise je nach Saison, mit 419 € für ein Zweierzimmer in der Hauptreisezeit inklusive einer Woche Surfkurs (mit Boards und Neoprenanzug, sowie aller Surftransfers und natürlich dem Coaching) ist die Preisgestaltung von Mellowmove absolut fair.
Für weitere 120 € bekommst du das Foodpackage, welches ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, ein Lunch-Paket und ein abendliches Surfer-Menü von Montag bis Samstag beinhaltet.
Günstiger wird das Ganze außerhalb der Hauptsaison und wenn du das 5er Zimmer anstelle des Doppelzimmers wählst. Hier liegt der Wochenpreis bei 379 €.
Willst du ohnehin gleich zwei Wochen bei Mellowmove verbringen, so rentiert sich das ebenfalls und du zahlst fürs 2er Zimmer 749 € und fürs 5er Zimmer 669 € (in der Hauptsaison).

Das Team kann dich übrigens auch vom Flughafen abholen (60 € aufgeteilt auf die Passagiere) und bietet dir einen Shuttle-Service nach Ericeira an (8 € aufgeteilt auf die Passagiere).

 

5. Fazit und Bewertung des Mellowmove Surfcamps:

In unserem einwöchigen Test bei Mellowmove Portugal haben wir uns rundum wohlfgefühlt.
Das Surfhouse bietet eine gemütliche Atmosphäre und die Zimmer sind neu, sauber und gemütlich. Egal ob 2er oder 5er Zimmer - jedes hat ein eigenes Badezimmer. Die Freizeit-Möglichkeiten sind umfangreich und die Betreuung durch die Surflehrer ist auch außerhalb der Surf-Einheiten top.
Buchst du das Food-Package wirst du auch kulinarisch verwöhnt und auf Extrawünsche wird bestmöglich Rücksicht genommen.

Ein kleiner Wermutstropfen ist die Anreise zum Surfspot inklusive dem etwas langen Fußweg zum Sammelpunkt. Der Strand ist dafür wunderschön und nicht von Surfschulen überlaufen. Er eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene und auch die Surfcoaches selbst kannst du dort bei Gelegenheit in den Wellen bewundern.
Willst du dich einfach schnell im Meer abkühlen, so musst du einen kleinen Fußmarsch auf dich nehmen. Pool gibt es nämlich noch keinen bei Mellowmove Portugal.
Das zur Verfügung gestellte Surf-Equipment ist state-of-the-art und bei Problemen jeglicher Art wird dir vom Team schnell geholfen.

Unterm Strich können wir Mellowmove jedem Surf-Freund empfehlen, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener. Du wirst dort nicht nur deine Surfskills verbessern sondern auch eine richtig gute Zeit haben und schöne Erfahrungen sammeln!
In unserer Surfcamp Bewertung holt sich Mellowmove letztlich 4,5 freudige Dracos und 4,5 Sterne für das Camp im tollen neuen Surfhouse!

 

surfboard-test.com

surfboard-test.com