die besten deutschen Surfer auf Instagram

Deutschland zählt, wenn es bei den olympischen Spielen 2020 in Tokio zum ersten Mal auch um Medaillen im Surfen geht, nicht zu den großen Goldfavoriten. Dennoch haben wir auch im Wellenreiten einige tolle Athleten, die unsere Flagge hochhalten. Grund genug uns einmal anzusehen, wer denn offiziell die besten deutschen Surfer sind und welchen von ihnen du auf Instagram folgen kannst.

besten deutschen surfer auf instagram coole surferin

 

Wer sind also Deutschlands beste Surfer?

Jedes Jahr finden rund um die Welt diverse Surf-Wettbewerbe statt. Falls du schon immer wissen wolltest wie diese genau ablaufen, findest du eine Erklärung in unserem Artikel "wie funktionieren eigentlich Surf-Wettbewerbe?". Während dabei natürlich immer Athleten aus den unterschiedlichsten Ländern gegeneinander antreten, finden auch einmal jährlich die deutschen Surfmeisterschaften statt. Durchgeführt werden diese vom deutschen Wellenreitverband, welcher auch die offizielle Rangliste der besten deutschen Surfer führt.

Die besten 20 Surferinnen und Surfer dieses Ranking möchten wir euch nun genauer vorstellen:
 

Ladies first - die besten deutschen Surferinnen:

1. Lilly von Treuenfels:
Geboren 1999 in Südafrika, aufgewachsen in Hamburg und mit 10 Jahren das Surfen auf den Barbados gelernt. Das ist die aktuelle Nummer 1 der deutschen Surf-Rangliste - Lilly von Treuenfels.


 
2. Francesca Harrer
Die deutsche Meisterin 2017 kann bereits auf 2 Jahre mehr Erfahrung als Lilly Treuenfels zurückgreifen. Geboren in Kalifornien, tritt sie aufgrund deutscher Wurzeln für den DWV an. Sie surft auf der World Surf League und konnte dort sogar das Wahine Pipe Pro Event 2017 gewinnen.

I really miss these moments❣️

A post shared by Frankie Harrer (@frankieharrer) on


 
3. Rosina Neuerer
Die Münchnerin Rosina Neuerer schaffte es vom Eisbach bis zur WSL. Die Jüngste im Bunde der Top 3 gilt als große Nachwuchshoffnung und ist auch auf Instagram ein echter Profi.


 
4. Valeska Schneider:
Valeska Schneider hat es tatsächlich geschafft innerhalb von 5 Jahren vom ersten Surfkurs bis in die deutsche Surfspitze vorzudringen. Aktuell ist sie etwa die amtierende deutsche Meisterin in der Kategorie Longboard.


 
5. Susanne Lücke:
Auch die aktuellen Nummer 5 der deutschen Surf-Rangliste ist mit einem schicken Instagram Profil vertreten:


 
6. Catalina Hotz:
Die Liebe zum Meer zog Catalina Hotz vom Bodensee nach Chile. Von dort aus lebt sie ihre Leidenschaft und nimmt die Top 5 in Angriff.


7. Nicole Gerland:
Nicole trainiert fleißig im eigenen Surfhostel auf Gran Canaria und hat es damit vorerst auf Rang 7 geschafft.
Auf Instagram konnten wir sie leider nicht finden.
 
8. Janina Zeitler:
Janina Zeitler schaffte es 2016 den Europameistertitel für stationary Waves zu erringen. Neben stehenden Wellen, hat sie sich mittlerweile auch am offenen Meer zu einer gefürchteten Konkurrentin entwickelt.


 
9. Mascha Trietsch:
Mascha Trietsch konnte ihre Skills am Longboard erst kürzlich bei den World Longboard Championships unter Beweis stellen.

💃🏽 this also makes me very very happy. - 📷 by @yaniv_vaknin

A post shared by Mascha Trietsch (@maschatrie) on

 

die besten männlichen Surfer Deutschlands:

1. Arne Bergwinkl:
Der deutsche Pro-Surfer Arne Bergwinkl erwarb seine Skills hauptsächlich in Ecuador, wo er aufwuchs und auch heute noch seine Winter verbringt. Genauso wie 2016, gewann er auch 2017 die deutsche Meisterschaft im Surfen.


 
21.* Dylan Groen:
Dadurch, dass die DWV-Rangliste die besten 3 Ergebnisse bei deutschen Meisterschaften der letzten 4 Jahre heranzieht, liegt Dylan Groen aktuell nur auf Rang 21. Da er aber direkt in seinem ersten Antreten um den Sieg kämpfte und letztlich Vize-Meister wurde, bekommt er hier einen Ehrenplatz. Dylan wuchs in Portugal auf, startet aber unter deutscher Flagge auf der Qualifying Series.


 
2. Tobias Schröder:
Tobias Schröder klingt erstmal richtig deutsch. Geboren wurde er auch in München, mit 5 Jahren ging es für ihn aber schon nach Südafrika, wo er mittlerweile eine Surflodge betreibt.


 
3. Marc Piwko:
Geboren in Ingolstadt, wuchs Marc in Barcelona auf. Er schaffte es direkt bei seinem ersten Antreten im Jahr 2015 den deutschen Surf-Meister-Titel zu holen.

gotta love mondays.. 📷 @patrick_steiner_photo

A post shared by Marc A. Piwko (@marc_piwko_surfs) on


 
4. Alexander Tesch:
Der deutsche Meister 2011 hat das Surfen an der französischen Atlantik-Küste erlernt. Er ist einer der wenigen Surfer, der bei allen DMs der letzten 7 Jahre vertreten war und konstant gute Ergebnisse abgeliefert hat.


5. Gilles Noah Rese:
Trotz seiner erst 20 Jahre, wird Gilles heuer bereits zum 4. Mal an deutschen Meisterschaften teilnehmen. 2015 wurde er zudem Junioren-Meister. Seine Surfskills perfektioniert er in La Pared auf Fuerteventura.
Der Instagram Account von @gillesnoahrese ist allerdings "privat" und bietet dir keine Einblicke.
 
6. Jakob Maurice Lilienweiß:
Jakob wurde in Nürnberg geboren und ist mit seinen Eltern im Alter von 7 Jahren nach Portugal ausgewandert. Er surft unter anderem auf QS-Events und wird auch dieses Jahr sein Glück bei den deutschen Meisterschaften versuchen.


 
7. Vincent Scholz:
Vince Scholz aus dem Ruhrgebiet beweist, dass man es auch als langjähriger landlocked Surfer schaffen kann.


 
8. Goncalo Rosner Fragoso:
Der junge Mann mit dem klingenden Namen, aufgewachsen in Portugal, wird 2018 angreifen und versuchen seine aktuelle Position im Ranking zu verbessern.


 
9. Lenni Jensen:
Lenni hatte das Glück, mit seinem Vater nach Teneriffa auszuwandern und kommt seither fast täglich zum Surfen. Er schaffte er es auf die WSL Junior Tour und holte dort erst kürzlich - sensationell - einen 2. Platz in la Torche. Ebenfalls beachtlich: mit 16 Jahren krönte sich Lenni im Januar zum jüngsten kanarischen Meister. Wir freuen uns schon darauf, noch viel von Lenni zu hören und zu sehen.


 
10. Leon Glatzer:
Geboren auf Hawaii, bekommt man das erste Surfbrett wohl schon in die Wiege gelegt. Mittlerweile lebt Leon auf Costa Rica und surft dort täglich beste Wellen.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

*

surfboard-test.com

surfboard-test.com