besseres Take-off für besseres Surfen

Nachdem vielen positiven Feedback zu unserem letzten Artikel „besseres Paddeln für besseres Surfen“ haben uns einige Surffreunde auch nach Tipps gefragt, wie sie ihr Take-off verbessern können. Dem wollen wir nachkommen und so liefern wir dir im folgenden Beitrag die wichtigsten Infos für ein erfolgreiches Aufstehen aufs Surfboard sowie ein Video, in dem du die take-offs der WSL Topstars beobachten und studieren kannst.

 

Surftechnik – wie du dein Take-Off verbessern kannst:

 

was sagt das Surftechnik-Lehrbuch über das richtige Take-Off?

In der Theorie gibt es mehrere Techniken die du anwenden kannst. Wir empfehlen dir allerdings deine Knie nicht zur Hilfe zu nehmen (dies wird später bei größeren Wellen unmöglich sein und dich zum umlernen zwingen) und auch nicht dich über dein Board „hochzuschleifen“. Damit bleiben im Grunde zwei Techniken über:

  • der 2-step-take-off (auch als 3 step Variante möglich)
  • der gesprungene take-off.

Anstatt dir nun groß und breit zu erzählen wie du deine Arme am besten genau 3 cm versetzt aufs Board gibst und deine Hüfte geschmeidig ausdrehst um deinen Frontfoot im 57 % Winkel durch deine Arme zu ziehen, wollen wir uns auf die häufigsten Fehler in der jeweiligen Technik konzentrieren, damit du diese in Zukunft vermeiden kannst. Die Basics des Pop ups kennst du ohnehin schon aus dem Surfcamp und wenn nicht, findest du reichlich Anleitungen dafür auf Youtube 😉.
 

der 2-step-take-off:

Diese Technik ist bei Anfängern und Intermediates beliebt, wird aber teilweise auch von den Pros angewandt. Der Vorteil gegenüber dem gesprungenen take off ist, dass du über den gesamten Zeitraum des take offs mit deinem hinteren Fuß die Verbindung zu deinem Surfboard behältst. Vor allem bei steilen backside take offs ist dies nützlich.

Häufige Fehler, die du beim two-step take off vermeiden willst:

  • steig nicht wie ein Sprinter gerade nach vorne sondern drehe deine Hüfte und positioniere deine Füße wie ein Skateboarder seitlich gerichtet am Surfbrett
  • richte deinen Blick nach vorne und nicht aufs Board
  • halte deinen Schwerpunkt tief anstatt schnell sehr aufrecht zu stehen
  • steig tatsächlich nach vorne und bleib nicht zu weit hinten am Surfboard
  • kein Stress mit den Händen – bleib ruhig mit deinen Händen am Board bis du beide Füße in Position gebracht hast

 

der gesprungene take-off:

Hier liegt der Vorteil auf der Hand: mit einem schnellen Sprung landest du in perfekter Surfposition, wodurch du keine Zeit verlierst und auch schnelle und hohe Wellen erfolgreich surfen kannst.
Für diese Technik benötigst du mehr Kraft, eine gute Körperspannung und in weiterer Folge auch einiges an Ausdauer um mehrere Wellen in Folge zu reiten.

Vermeide die folgenden Fehler für ein gelungenes Pop up:

  • es ist ein pop-up und kein jump-up – vermeide also dich über die Füße hochzudrücken
  • lande möglichst gleichmäßig auf deinen vollen Füßen und nicht nur auf deinen Fußballen
  • drehe deine Hüfte und lande seitlich auf den Surfbrett – deine Haltung ähnelt der eines Snowboarders nicht der eines Skifahrers!
  • bringe deinen Frontfood tatsächlich nach vorne – dein Stand sollte zumindest Schulterbreit oder weiter sein
  • wie die meisten Punkte gilt auch dieser für beide Take-off Varianten: schau nach vorne und nicht auf deine Füße!

 

die Take-offs der WSL Stars in Zeitlupe:

Tipps wie oben sind natürlich immer hilfreich um dein Surfen zu verbessern. Nur die wenigsten davon wirst du aber glasklar vor Augen haben, wenn du deine nächste Welle anpaddelst und der Adrenalinspiegel sowie die Vorfreude ihren Höhepunkt erreichen. Surfvideos bieten hier tolle Möglichkeiten um dein Unterbewusstsein auf die nächsten Wellen vorzubereiten und die Tipps aus der Theorie visuell mit Bewegungsabläufen zu verknüpfen.

Verfolgst du nun Surfevents beispielsweise live über die WSL, so wirst du merken, dass die Wiederholungen meist erst an jener Stelle beginnen, an der die Surfer den take off schon erfolgreich hinter sich gebracht haben. Surfkumpane Brent Rose hat sich daher die Mühe gemacht die Top Surfer der WSL zu filmen und mittels Zeitlupe besonderes Augenmerk auf ihre pop ups zu legen. Wie du sehen wirst, hat jeder Surfer einen sehr individuellen Stil und am Ende schaffen sie es doch alle einen erfolgreichen Ride hinzulegen.

Wir wünschen dir viel Spaß mit dem Video und hoffen es hilft dir, dein take off zu verbessern!
Willst du wissen wie Surfwettbewerbe eigentlich genau funktionieren, wirf einen Blick auf diesen Artikel.